Politiker verurteilen jede Art von Selbstjustiz. Das wäre allein die Angelegenheit des Staates. Bei Straftaten immer die 110 wählen verkündet Hannelore Kraft im Bundestag. Es ist Sache der Polizei die Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Davon einmal abgesehen das dieses in der Sylvesternacht in Köln und anderen Großstädten in Deutschland “ja wunderbar geklappt hat“, stellt sich trotzdem eine Frage: Ist Selbstjustiz in jedem Fall auszuschließen ?


Fiktiver Fall 1: An einer Tankstelle mit Videoüberwachung tankt jemand sein Fahrzeug voll und will anschließend ohne zu bezahlen verschwinden. Der Tankwart sieht es über die Videokamera, rennt ins Freie und eröffnet mit einer Pistole das Feuer auf den Flüchtenden. Hier ist Selbstjustiz ist völlig fehl am Platz und selbstverständlich zu verurteilen.
Fiktiver Fall 2: Ein Politiker geht am Wochenende mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in einem Baumarkt einkaufen. Ein Terrorist eröffnet in dem Markt das Feuer. 30 Tote bereits am Boden, die Frau des Politikers gehört zu den Opfern, eines seiner Kinder wird ihm vom Terroristen entrissen und als Geisel genommen. Ein Hooligan, Rocker, Zuhälter oder Rechtsradikaler, oder auch “normaler Mensch “egal, es ist ein Beispiel, beobachtet die Szene durch ein Regal zwei Gänge weiter. Er schleicht sich von hinten an und bewaffnet sich dabei mit einem Beil aus dem Regal. Er schafft es unbemerkt in Reichweite des Attentäters zu gelangen und schlägt ihm mit dem Beil den Kopf ab. Fordert der Politiker jetzt die Verurteilung des Hooligans etc. weil es Selbstjustiz war, oder wird er dankbar sein, das sein Kind egal von wem und wodurch gerettet wurde? Selbstjustiz rettet hier unschuldiges Leben und beseitigt dabei einen bestialischen Attentäter.
Fiktiver Fall 3: Frau Hannelore Kraft fährt mit der U-Bahn. Direkt neben ihr eröffnet ein Terrorist islamischer Abstammung im fahrenden Zug das Feuer, er hat sich zum Ziel gesetzt so viele ungläubige und unreine Menschen wie möglich heute zu töten. Frau Kraft, wählen sie jetzt die 110, oder wären sie froh über ein bisschen Einsatz einer Rocker-, Hooligan-, etc. Gruppe, die den Täter unter Einsatz des eigenen Lebens durch Selbstjustiz ausschaltet.
Realer Fall 4: Organisierte Verbrecherbanden verabreden sich in Massen in der Sylvesternacht um Frauen sexuell zu belästigen, zu vergewaltigen und zu beklauen. Die Polizei schaut zu und dann weg, wenn man den berichtenden Medien glauben kann. Wenn jetzt deutsche Männer in selber Anzahl wie die Verbrecher ihre Frauen auch durch Einsatz von zur Verfügung stehenden legalen Waffen verteidigt hätten, so, dass die Angreifer teilweise schwer verletzt ins Krankenhaus müssten, wäre dies auch eine zu verurteilende Selbstjustiz, in Anbetracht der fehlenden Hilfe durch die Polizei also des Staates ?
Selbstjustiz ist und bleibt in den meisten Fällen eine zu verurteilende Handlung, das dürfte jedem klar sein. Angezündete Asylantenunterkünfte von Rechtsradikalen ohne jeglichen Grund, sind abscheuliche Taten, die von den meisten Menschen auch mit Recht mit Nachdruck abgelehnt werden. Ist aber Selbstjustiz die unschuldiges Leben vor dem Attentat eines fanatischen Terroristen rettet immer falsch ? Müssen wir das vergewaltigen ,beklauen und sexuelle Belästigen unserer Frauen in Deutschland von Verbrecherbanden tatenlos hinnehmen ? Bis jemand 110 in diesen Situationen wählt und die Polizei eintrifft, ist alles schon gelaufen. Wie viele von den Vergewaltigern wurden bisher festgenommen? Wie vielen wurde der Prozess gemacht? Wie viele wurden als nicht tragwürdig für unser Land bereits zurück in deren Heimat geflogen? Ja richtig, 0 bis kaum der Rede wert also lächerlich und somit ein Schlag ins Gesicht der geschädigten Frauen. Die Grenzen zwischen Selbstjustiz und tatsächlicher Hilfe in Ausnahmesituationen, wenn es darum geht jemandem zu helfen dessen Leben bedroht wird, sind schwimmend.
Menschen, die sich selbst und anderen Menschen in lebensbedrohlichen Situationen z.B. bei Angriffen durch Terroristen helfen und dabei notfalls den Tod des Verbrechers in Kauf nehmen, begehen auch Selbstjustiz, manchmal situationsbedingt in Sekunden, ohne darüber nachdenken zu können, ist das jetzt eigentlich Selbstjustiz, was ich gerade tue oder soll ich nicht erstmal die 110 wählen,…..diese Zeit zum Überlegen gibt einem die Situation bzw. der Attentäter nicht. Selbstjustiz ist eine schwierige gerade vom Laien schwer zu definierende Sachlage von Fall zu Fall. Wo fängt Selbstjustiz eigentlich an und wo hört sie auf ?

Gefällt dir die Umfrage?


Teilen

Teile die Umfrage jetzt mit allen deinen Freunden auf Facebook mit!



Diese Umfrage einbinden

Link (Messenger, Email):
HTML (Myspace, Webseiten):
BBCode (Foren):
Für deine Homepage:



Linktipps:


Automaten Strategie! Novoline Tricks für die Spielhalle.

Wie Du mit einer Automaten Strategie in der Spielhalle gewinnst! Novoline Tricks und Tipps für Book of Ra, Dolphins Pearl, Lucky Ladys Charme und viele anderen Automaten Spiele.


Novoline Tricks


Günstige Webhosting-Pakete inkl. viel Software!

Schreibe dein Kommentar

Name
Kommentar